Sportanlage

Der TSV RW Wenholthausen unterhält einen eigenen Sportplatz mit Sportheim und ein Minispielfeld.

Ferner werden das Schwimmbad in Monikas Ferienhof, die Aula der Grundschule, das Pfarrheim sowie die Turnhallen in Eslohe, aber auch die Waldwege rund um Wenholthausen für das sportliche Treiben genutzt.

Sportplatz

Der Sportplatz liegt ein wenig außerhalb und ungestört vom Ortskern direkt an der vorbei fließenden Wenne in der Königstraße. 2008 wurde er von einem Hartplatz in einen Kunstrasenplatz umgewandelt. Neben einer Weitsprunganlage ist auch eine Hochsprunganlage an den Sportplatz angebunden. Außerdem gibt es einen Kugelstoßring.

Sportheim

Das Sportheim wurde 1995 direkt am Sportplatz errichtet. Das Sportheim bietet einerseits einen großen Clubraum mit Theke und Küche, der hauptsächlich für Versammlungen, Sitzungen oder Vereinsveranstaltungen genutzt wird. Auf der anderen Seite ermöglichen zwei Umkleidekabinen mit Duschräumen sowie eine Schiedsrichterkabine inkl. Dusche einen geordneten Spiel- und Trainingsbetrieb. Neben dem Sportheim stehen ein Materialschuppen sowie eine Verkaufshütte. Über eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Sportheims wird Strom erzeugt und eingespeist.

Minispielfeld

Im Zuge eines DFB-Projekts im Anschluss an die Heim-WM 2006 bekam der Sportverein die Zusage für ein Minispielfeld. Das Minispielfeld befindet sich direkt in der Dorfmitte neben dem Kurpark in unmittelbarer Nähe zu Grundschule und Kindergarten.